"Architektur ist raumgefasster Zeitwille"

Walter Gropius


Dieser Zeitwille präsentiert sich in den unterschiedlichsten Facetten. Er offenbart sich sowohl in kulturellen und künstlerischen Hochleistungen, aber leider auch sehr häufig als ein Zusammenspiel aus kurzfristigem Gewinnstreben und rücksichtsloser Machbarkeit, ohne die Folgen zu bedenken. Aber Architektur ist mehr als eine zweckrationale Hülle für Geschäftshandlugen oder Wohnfläche. Sie ist Ausdruck für Wertmaßstäbe unserer Kultur und ihre Ausprägung beeinflusst nicht nur unseren Lebensrhythmus und unser seelisches Befinden, sondern ist auch Hinterlassenschaft für zukünftige Generationen. Diese komplexen Zusammenhänge von Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit, kultureller Verpflichtung und emotionaler Befindlichkeit dürfen nicht Spielball kurzfristiger kapitalistischer Spekulation sein, sondern müssen als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begriffen werden. Die Akademie Neuenbeken hat es sich zur Aufgabe gemacht für eine Architektur zu werben, in der der Mensch und seine Bedürfnisse im Vordergrund stehen. Sie tut dies in Form eines gemeinnützigen Vereins, der keine persönlichen finanzielle Gewinne für seine Mitglieder anstrebt, sondern sich nur den übergeordneten kulturellen Zielsetzungen verpflichtet fühlt. Mögliches Vereinsvermögen wird zeitnah in Seminare und Öffentlichkeitsarbeit reinvestiert.

Basis der Vereinsarbeit ist die Organisation von Fortbildungsseminare für Architekten entsprechend den Richtlinien von § 22 BauKaG NRW. Angestrebt sind Seminare aus folgenden Themenblöcken:

- Kunst am Bau
- Denkmalschutz
- Nachhaltigkeit und der Einsatz erneuerbarer Energien in der Architektur-
Architekturtheorie und ihre Vernetzung zu anderen gesellschaftlichen Gruppierungen