VEREINSSITZ / ANSCHRIFT

Akademie Neuenbeken
Ortspoth 18
33100 Paderborn

Tel: 05252-97070
Fax: 05252-970710
E-Mail: info@akademie-neuenbeken.de

VORSTANDSMITGLIEDER

1. Vorsitzender
Wilhelm Peters

2. Vorsitzender
Klaus Jansen

REGISTERBLATT

VR 2819 Amtsgericht Paderborn

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Trotz sorgfältiger Prüfung können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Für den Inhalt diese Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

VEREINSSATZUNG

§ 1 Name und Sitz
Der Verein führt den Namen „Akademie Neuenbeken".
Eingetragen beim Amtsgericht Paderborn im Vereinsregister 2819.
Sitz des Vereins ist
Ortspoth 18, 33100 Paderborn
Tel. 05252-970710, Fax 05252-970720

§ 2 Zweck
Zweck des Vereins ist die Förderung und Pflege von Kunst, Denkmalpflege und Bewahrung der Schöpfung. Er organisiert hierzu Veranstaltungen wie Ausstellungen, Vorträge, Symposien, Workshops und führt alle ihm zur Erreichung des Vereinszwecks geeignet erscheinenden Maßnahmen durch.

§ 3 Gemeinnützigkeit
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

§ 4 Geschäftsjahr
Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. Das erste Rumpfgeschäftsjahr endet am
31. Dezember 2010.

§5 Mitgliedschaft
Mitglied des Vereins kann jede natürliche und juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts werden.
Über den schriftlichen Antrag entscheidet der Vorstand ohne Angabe von Gründen. Die Mitgliedschaft wird erworben durch Aushändigung einer Mitgliedskarte.
Die Mitgliedschaft endet mit dem Tod des Mitglieds.
Durch schriftliche Austrittserklärung, gerichtet an ein Vorstandsmitglied; sie ist nur zum Schluss eines Kalenderjahrs unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten zulässig.
Durch Ausschluss aus dem Verein gemäß Abs. 4
Ein Mitglied, das in erheblichem Maß gegen die Vereinsinteressen verstoßen hat, kann durch Beschluss des Vorstands aus dem Verein ausgeschlossen werden. Vor dem Ausschluss ist das betroffene Mitglied persönlich oder schriftlich zu hören. Die Entscheidung über den Ausschluss ist schriftlich zu begründen und dem Mitglied zuzustellen. Es kann innerhalb einer Frist von einem Monat ab Zugang schriftlich Berufung beim Vorstand einlegen. Über die Berufung entscheidet die Mitgliederversammlung. Macht das Mitglied vom Recht der Berufung innerhalb der Frist keinen Gebrauch, unterwirft es sich dem Ausschließungsbeschluss.

§6 Organe
Die Organe des Vereins sind:
Der Vorstand
Der Kulturbeirat
Die Mitgliederversammlung

§7 Der Vorstand
Der Vorstand des Vereins besteht aus dem ersten Vorsitzenden und dem zweiten Vorsitzenden. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch die Vorstandsmitglieder vertreten, wobei jedes Vorstandsmitglied einzeln vertretungsbefugt ist.
Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 2 Geschäftsjahren gewählt. Die 1. Amtsperiode erstreckt sich über das Rumpfgeschäftsjahr und 2 weitere Geschäftsjahre. Scheidet ein Mitglied des Vorstands während der Amtsperiode aus, ernennt der Vorstand ein
Ersatzmitglied bis zur nächsten Mitgliederversammlung, höchstens für den Rest der Amtsdauer des ausgeschiedenen Vorstandsmitglieds.
Vorstandmitglieder können nur Vereinsmitglieder werden.

§8 Der Kassierer
Der Vorstand bestimmt den Kassierer für 2 Geschäftsjahre. Die erste Amtsperiode erstreckt sich über das Rumpfgeschäftsjahr und 2 weitere Geschäftsjahre. Er wird zu den Vorstandssitzungen eingeladen.

§9 Kulturbeirat
Die Mitgliederversammlung wählt auf die Dauer von 2 Geschäftsjahren einen Kulturbeirat.
Die erste Amtsperiode erstreckt sich über das Rumpfgeschäftsjahr und 2 weitere Geschäftsjahre.
Er hat die Aufgabe die Arbeit des Vorstands in künstlerischen und kunstpolitischen Fragen zu unterstützen. Kulturbeiräte müssen nicht Vereinsmitglieder sein und werden durch den Vorstand der Mitgliederversammlung vorgeschlagen.

§ 10 Die Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung wird jährlich vom Vorstand unter Einhaltung einer Einladungsfrist von 2 Wochen schriftlich einberufen. Dabei ist die vom Vorstand festgesetzte Tagesordnung mitzuteilen.
Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Versammlungsleiter und dem Protokollführer zu unterzeichnen ist.
Grundsätzlich entscheidet bei einer Beschlussfassung die Mehrheit der erschienenen Mitglieder. Bei Entscheidungen über Satzungsänderungen, Auflösung des Vereins wird eine 2/3 Mehrheit der erschienenen Mitglieder benötigt.
Abgestimmt werden kann nur über Tagesordnungspunkte, die im Einladungsschreiben aufgeführt wurden.

§ 11 Mitgliedsbeiträge
Die Mitgliedsbeiträge sind Jahresbeiträge jeweils am 1. Januar eines Jahres im Voraus fällig.
Über die Höhe der Jahresbeiträge entscheidet die Mitgliederversammlung.
Der Jahresbeitrag beträgt 30,00 EUR.

§ 12 Auflösung des Vereins und Anfall des Vereinsvermögens
Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an den „Förderkreis im Marstall Paderborn".


Paderborn, 18.02. 2011