13. März 2015

Die Veranstaltung wird als Fortbildung mit einem Umfang von 6 Unterrichsstunden zu 45 Minuten für die Mitglieder der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen in den Fachrichtungen Architektur und Innenarchitektur anerkannt.

Kybernetische Gebäudemodelle
Sparen oder gewinnen .... haben wir die richtige Effizienzstrategie


Referent: Univ.-Prof. Günter Pfeifer


Beginn: 10.00 Uhr


Begrüßung und Vorstellung der Akademie Neuenbeken e. V.

Unsere ENEV ist auf der Struktur der Energieverlustminimierung aufgebaut. Das führt dazu, dass wir die Gebäude dämmen und abdichten. Über Alternativen zu diesem System gibt es nur wenig methodische Absätze.
Für Altbauten jeder Art sind Dämmungen (egal ob innen oder außen) nicht nur ästhetisch, sondern auch bauphysikalisch problematisch.
Das Seminar zeigt alternative energetisch wirkungsvolle Methoden ohne Dämmungen und mit weniger Technik.

1. Einführung in die Thematik

Was bedeutet Kybernetik in der Architektur?
Struktur der Energieeinsparverordnung
Alternativen zur Struktur: "Energieverluste minimieren"
Was muss ein Gebäude energetisch leisten?
Autochthone Gebäudetypologien
Struktur der Alternative: "Maximierung von Energiegewinnen"


Mittagspause 13.00 - 13.30 Uhr


2. Seminar

- Energetische Analysen autochthoner Gebäudetypen
- Die Basismodule und ihre Kombinationen
- Struktur der thermodynamischen Simulationen
- Nachhaltigkeitsaspekte kybernetischer Gebäudemodelle
- Entwurfsmethoden bei Neubauten
- Strategien und Methoden bei Altbauten


Kaffepause 15.00 Uhr


abschließend Fragen und Diskussion